follow us.

Die Sonepar Canada Gruppe wird mobil

Die Idee, Synergieeffekte zu nutzen und zunächst eine Basis-App zu entwickeln, um daraus vier Versionen abzuleiten, brachte der Sonepar Canada Gruppe erhebliche Kosten- und Zeitvorteile. Trotz der komplexen Herausforderung, möglichst viele Features der Webshops auch in der eCommerce App zur Verfügung zu stellen, konnte die ieffects die Entwicklungszeit inklusive Testphase auf acht Monate begrenzen. Alle vier Apps stehen nun, seit Anfang Juni, zum Download bereit und funktionieren sowohl online als auch offline.

Wenn auf einer Baustelle irgendwo in Kanada plötzlich noch ein passgenaues Kabel benötigt wird, kann der Elektriker dieses nun sofort und exakt zugeschnitten beim Elektrogrosshändler Sonepar bestellen. Dafür gibt es jetzt die neuen eCommerce Apps der vier kanadischen Landesgesellschaften von Sonepar: Lumen, Gescan, Sesco und Vallen. Sie bieten je 150.000 bis 300.000 Artikel blitzschnell zum mobilen Einkauf. «Unsere Apps sind die schnellsten der Welt», versichert Andreas Unseld, Project Manager ieffects ag, »denn Schnelligkeit ist für den Erfolg einer eCommerce App essenziell: Schon bei drei Sekunden Daten-Wartezeit springen 40 % der Nutzer ab.»

Vier Firmen, vier Webshops und nun, ganz neu, vier eCommerce Apps auf einer gemeinsamen Basis.

Während sich die vier Apps in Sortiment und Branding unterscheiden und im Fall von Lumen neben Englisch zusätzlich Französisch als Nutzersprache bieten, sind sie, was den Aufbau und die Funktionen angeht, alle identisch. Dabei ist es gelungen, viele der Features, die die Kunden aus dem Webshop bereits kennen und schätzen, auf die App zu übertragen und sicherzustellen, dass Webshop und App synchronisiert arbeiten.

Was hat die App zu bieten?

Der Anwender kann Artikel mit einem persönlichen Code versehen, z. B. mit einer hausinternen Artikelnummer, oder sie einem beliebigen Lagerplatz zuordnen und kann die Artikel entsprechend filtern. Eine Quicklist präsentiert ihm zudem seine selbst gelabelten Artikel, und die Product History zeigt die am häufigsten und in welcher Menge bestellten Produkte an.

Interessant auch, dass die App gestattet, verschiedene Accounts mit dem gleichen Log-in und Passwort zu benutzen. Das macht die Bestellung spezifischer, bequemer und schneller. In verschiedenen Accounts kann man z. B. diverse Lieferadressen hinterlegen oder besondere, zuvor ausgehandelte Einkaufskonditionen für ein Projekt speichern.

Bei den Produkten geht die Bestellauswahl bis ins Detail. So ist es möglich, die passende Kabeltrommel für das jeweilige Kabel auszuwählen und individuell zugeschnittene Kabellängen in der benötigten Menge anzufordern. Und um den Einkauf perfekt zu machen, zeigt die App noch kundenspezifische Produktempfehlungen, die sie aufgrund des Einkaufsverhaltens erzeugt.

#Apps

«Wie schon bei früheren App-Entwicklungen für Sonepar haben wir auch mit Sonepar Canada hervorragend zusammengearbeitet», erklärt Andreas Unseld. «Dabei gab es zu Anfang ernste Bedenken bezüglich Zeitverschiebung und kultureller Unterschiede. Mit Hilfe unseres Slack-Tools für die gesamte Entwickler-Gruppe, konnten wir aber die spezifischen Anforderungen jederzeit aufnehmen und rasch umsetzen. Ein Vorteil war sicher auch, dass wir als Schweizer Unternehmen gut aufgestellt sind und sowohl in Englisch wie auch auf Französisch kommunizieren und arbeiten konnten. Auf der technischen Seite waren die Schnittstellen eine Herausforderung für uns. Wir werten es als Erfolg, dass es uns gelungen ist, die Integration einer komplett neuen SOA (Service-Orientierten-Architektur) basiert auf REST Webservices zu meistern. Das zeigt die Flexibilität unserer App und unseres Entwicklerteams.»

Schreiben Sie nun eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wholesale-Apps.

Sie wollen Ihre Marke stärken und sich diversifizieren. Und das mit einer echten App, welche Ihre Kunden von überall, mobil nutzen.

Mit uns In Kontakt treten.

Sie suchen auch eine mobile Lösung für Ihr Business? Wir beraten Sie gerne – ganz unverbindlich und ehrlich.