follow us.

ieffects entwi­ckelt flexible Scan2order-App

Einfach Artikel mit dem Smartphone scannen und dann entweder sofort oder später bestellen. Egal, wo im Lager man gerade ist, die Scan-to-Order App ist immer zur Hand. So lassen sich die täglichen Arbeitsprozesse weiter optimieren. Man spart jede Menge Zeit und Geld, denn die Investition in kostspielige Spezialscanner entfällt.

«Dieses neue Produkt wird unseren Kunden einen erheblichen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Da hat ieffects bei der Entwicklung wieder mal ganze Arbeit geleistet. Wie auch die vorherigen eCommerce Apps, die ieffects für die Sonepar-Gruppe seit 2011 entwickelt hat, ist diese Scan-to-Order App eine hochqualifizierte App, die unseren Kunden den Arbeitsalltag entscheidend erleichtert und so natürlich den Erfolg steigert», Elmar Schröter, Projektleiter eBusiness der Sonepar Deutschland.

Handscanner war früher. Heute gibt es die Scan-to-Order App.

«Mit Blick auf die Zielgruppe von Sonepar Deutschland, stand für uns bei der Entwicklung im Fokus, dass die App sehr anwenderfreundlich wird und auf einem Apple- sowie Android-Smartphone gleichermassen gut läuft. Das ist uns gelungen», informiert Urs Marti von der ieffects ag in Zürich. Die App wurde auf die Bedürfnisse des innovativen Grosshändlers zugeschnitten und entspricht den hohen Leistungsanforderungen der Endkunden, die vom Elektroinstallateur über den Elektrohandel bis zur Automobilindustrie reichen.

Mobiles Bestellen extra smart

  • Einfach Bestellen: Barcodes im Katalog oder im Lager platzierte Etiketten (inkl. Kanban-Etiketten mit Mengeneinheiten) werden direkt gescannt. Nur noch die Bestellmenge angeben und fertig!
  • Mobile und Desktop: Bei Bedarf kann der gefüllte Warenkorb zunächst im Online-Shop zwischengespeichert werden. So kann man sich am Desktop noch einmal in Ruhe einen Überblick verschaffen, bevor die Bestellung definitiv abgeschickt wird.
  • Off- und Online: Das Scannen funktioniert auch offline. Das ist wichtig, wenn im Lager nicht überall ein gutes Netz zur Verfügung steht. Eine WLAN-Verbindung wird erst bei Bestellabgabe notwendig.
  • Zuverlässig: Übertragungsfehler bei der Bestellübermittlung werden vermieden und die Datenbasis stets aktuell gehalten. Damit auch immer der richtige Artikel gewählt wird, kann eine direkte visuelle Rückmeldung per Barcode-Scan aufgerufen werden.
  • Flexibel: Gibt es in einem Lager mehrere Mitarbeiter, die die App nutzen? Dann ist die Scan-to-Order App ideal, denn sie lässt sich entsprechend der Mitarbeiterzahl konfigurieren: Bei mehreren Anwendern empfiehlt es sich, bei der Installation die Option „direktes Logout nach Checkout“ zu wählen.
  • Schnell: Und wenn das Regal einmal leer ist? Auch daran hat ieffects gedacht: In diesem Fall kann einfach der Barcode vom Regal oder aus dem Katalog gescannt werden.

Mit der Scan-to-Order-App treibt Sonepar Deutschland die digitale Prozessintegration weiter voran. Sowohl die App-Entwickler von ieffects als auch die Projektleitung von Sonepar Deutschland sind überzeugt von der Innovationskraft und dem hohen Mehrwert der App. Aus diesem Grund haben sie auch bereits an zusätzliche Anwendungen gedacht: Neben den Bestellabwicklung im Lager, ist die App auch für den Einsatz im Store bestens geeignet. Nach Eingabe der Kundennummer kann der Kunde mit der gleichen App im Geschäft Artikel scannen und seine Einkäufe zeitsparend erledigen.

Sonepar Deutschland gehört zur Sonepar-Gruppe, der weltweiten Nummer Eins im B2B-Elektrogrosshandel. Auch in Deutschland zählt Sonepar zu den führenden Unternehmen im deutschen Elektrogrosshandel und bietet Kunden aus Elektrohandwerk und -handel sowie der Industrie eine umfangreiche Produktauswahl, schnelle Lieferung und weiterführende Dienstleistungen.

Get connected

Ich bin interessiert und möchte im Kontakt bleiben. Meine Adresse kann ich jederzeit aus dem Verteiler löschen.